YIN YOGA und dein Geist

Yin Yoga – die Kunst des Loslassens. Einfach loslassen und nichts tun, sowohl körperlich, als auch geistig? Was auf den ersten  Blick sehr simpel und einfach erscheint, ist in der Praxis alles andere als einfach. Denn wir sind es gewohnt, zu halten oder dagegen zu gehen, sowohl körperlich, als auch geistig.

 

Yin Yoga soll das Loslassen lehren. Auf körperlicher Ebene soll kein aktives Halten der Muskulatur entstehen. Auf der geistigen Ebene sollen wir alle Gedanken ziehen lassen. Was am Anfang sehr schwer, fast unmöglich erscheint, ist eines der ersten und größten Herausforderungen. Zum einen fühlen sich die Asanas mit ihren Dehnungen völlig fremd an, an Loslassen und Entspannung ist nicht mal annähernd zu denken. Zum andern ein guter Grund, dass unsere Gedanken explodieren. Man hat ja auch Zeit, wenn man minutenlang in einem Asana verharren soll und alles zieht und drückt.

 

Wenn wir aber nach einiger Übungspraxis gelernt haben, uns völlig vertrauensvoll in eine Dehnung hineinsinken zu lassen, dann kann sich das YIN voll in uns entfalten und wirken. Durch die Stimulation und Aktivierung der Meridiane, in denen unser Chi (Lebensenergie) fließt, werden diese Energiekanäle gereinigt. Wodurch das geschieht, kannst du hier lesen. Das Chi kann wieder fließen und für unsere Balance im Leben sorgen.

 

Lösen sich Blockaden in den Meridianen bzw. Faszien, können verschiedenste Emotionen plötzlich in der Yin Stunde hochkommen. In den lang gehaltenen Dehnungen lernen wir, mit diesen Emotionen umzugehen und uns mit ihnen auseinanderzusetzen. Wir sind meist dazu geneigt, uns einer Situation zu entziehen, wenn diese unangenehm wird. Yin Yoga lehrt uns, standzuhalten und sich nicht sofort zu entziehen.

 

Und wenn wir gelernt haben, körperlich loszulassen, dann geschieht das auf geistiger Ebene meist von ganz alleine. Denn wir suchen nach einer tiefen, inneren Ruhe und Gelassenheit. Und wenn wir dieses wunderbare Gefühl der Vollkommenheit und Ausgeglichenheit in nur ganz wenigen Momenten voll genießen dürfen, erinnert sich der Geist und es wird beim nächsten Mal einfacher werden.

 

Aber bitte alles ohne Druck, es werden immer Tage kommen, in denen der Körper sich nicht ganz so gut anfühlt oder der Geist einfach nicht zur Ruhe kommt. Setze einfach deine Praxis fort, bleibe frei von Erwartungen. Dann kann sich alles Wundervolle erst entfalten!

 

Wie sich Yin Yoga körperlich auswirkt kannst du in YIN YOGA und dein Körper nachlesen.